Unser Kreisverband

Der Kreisverband der LandFrauenvereine im Altkreis Neustadt a. Rbge. besteht aus 11 Ortsvereinen mit insgesamt 1.400 Mitgliedern (Stand: 12/2020). Das Gebiet erstreckt sich – historisch bedingt – über die Städte Neustadt, Wunstorf, Garbsen sowie Teile des Landkreises Nienburg.

Der Kreisverband ist das Bindeglied zwischen unseren Ortsvereinen und unserem Landesverband, dem Niedersächsischen LandFrauenverband Hannover e.V..

Die LandFrauen setzen sich für die Interessen der Frauen im ländlichen Raum ein. Mit einer halben Million Mitgliedern bundesweit sind wir eine starke Stimme, wenn es um Themen wie z. B. schnelles Internet und Ärzteversorgung im ländlichen Raum oder qualifizierte Kinderbetreuung geht. Bei uns findest du ein großes Netzwerk und kannst dich weiterbilden. Wer mag, kann sich auch ehrenamtlich einbringen.

Und wir bieten noch eins: Gemeinschaft.
Gemeinsam sind wir stark und können viel erreichen!

VERANSTALTUNGEN
07.07.2021, 19:00 Uhr
Online-Vortrag: Antifeminismus im ländlichen Raum

Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen sind gezielte Angriffe auf Feminismus und geschlechterpolitische Errungenschaften salonfähig geworden. Hierbei handelt es sich um sprachliche und gewaltverherrlichende Aussagen sowie Handlungen, die unsere Gesellschaft und jede*n einzelne*n von uns vor große Herausforderungen stellt. Es wird auf die begriffliche Rahmung von Antifeminismus, deren Akteurskonstellationen und thematische Überschneidung zur (extrem) Rechten näher eingegangen. Hierbei wird der Frage nachgegangen: Wie können antifeministische Aussagen frühzeitig erkannt werden? 

Der LandFrauen-Kreisverband Neustadt und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Neustadt a. Rbge., Melissa Depping, laden zu diesem Online-Vortrag ein. Referieren wird Laura Sasse von <GEGENARGUMENT>. Das Konzept von <GEGENARGUMENT> unterstützt den Umgang mit (extrem) rechten, rassistischen, antifeministischen, antisemitischen Aussagen. Das Netzwerk bietet seit 2010 bundesweit Seminare, Webinare und andere Bildungsformate an.

Der Vortrag wird auf der Plattform ZOOM durchgeführt. Für die Teilnahme sind Computer oder Smartphone, die aktuelle Zoom App, Internetanschluss und Lautsprecher notwendig. Kamera und Headset werden empfohlen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Anmeldungen sind bis zum 05.07.2021 über den LandFrauen-Kreisverband Neustadt möglich per E-Mail an: anmeldung-landfrauen(at)web.de. Die Zugangsdaten werden einen Tag vor der Veranstaltung verschickt.

KONTAKT

Lena Starcke
Vorsitzende

AKTUELLES
Mai 2022

„Liebe und Hass“ – und dreimal große Ehre

Im Jim und Jimmy in Hildesheim drehte sich beim LandeslandFrauentag des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV) zunächst alles um das Thema Demokratie. Christian Wulff, Bundespräsident a. D., hatte seinen Festvortrag „Liebe und Hass – Gedanken zur Demokratie“ genannt. Vor rund 600 LandFrauen und Gästen rief Wulff dazu auf, Zivilcourage gegen Rechtsextremismus und Fremdenhass zu zeigen. „Eine Demokratie gerät in Gefahr, wenn es nicht genügend Demokratinnen und Demokraten gibt, die sich dafür engagieren“, sagte er.

„Demokratie funktioniert nur in einer gleichberechtigten Gesellschaft. Um tatsächliche Gleichberechtigung zu erreichen, brauchen Frauen Macht. Dazu gehört u.a., dass die Hälfte der Sitze in den Parlamenten von Frauen besetzt werden. Das ist das Ziel. Wir Frauen müssen gleichberechtigt mitgestalten, wenn es um unser demokratisches Miteinander geht!“, stellte Daniela Behrens, Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, in ihrem Grußwort heraus. Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes, und Doris Wendt, Bürgermeisterin von Hildesheim lobten in ihren Grußworten das Engagement der LandFrauen für die Demokratie.

Am Vormittag der Festveranstaltung hatte die Delegiertenversammlung des NLV mit Präsidiumswahlen stattgefunden. Am Nachmittag verlieh die niedersächsische Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Barbara Otte-Kinast drei ausgeschiedenen Präsidiumsmitgliedern für ihre großen Verdienste um den ländlichen Raum das Verdienstkreuz am Bande des Landesverdienstordens. 

„Die Landfrauen sind immer am Puls der Zeit, sie setzen sich ein – frei nach dem Motto ,Einmischen, besser noch mitmischen‘. Wie gut das gelingt, zeigt die Erfolgsgeschichte des LandFrauenverbandes Niedersachsen! Hinter dieser Erfolgsgeschichte stehen Frauen wie Heike Schnepel, Catarina Köchy und Karin Plate. Frauen, die sich beherzt für die Gesellschaft einsetzen – im Ehrenamt, oft genug ohne viel Aufhebens darum zu machen, aber mit großer Wirkungskraft. Dafür kann ich nicht genug danken!“, sagte die Ministerin in ihrer Ansprache. Sie würdigte das langjährige ehrenamtliche Engagement von Heike Schnepel, Wunstorf, bisherige Vizepräsidentin Süd, Catarina Köchy, Jerxheim, bisherige Bezirksvertreterin Braunschweig und Karin Plate, Tostedt, bisherige Beisitzerin Bildung und Bildungspolitik. Den Leistungen jeder Geehrten zollte das Publikum mit Standing Ovations Respekt.

 

Emotional wurde es bei den persönlichen Verabschiedungen der aus dem NLV-Präsidium Ausgeschiedenen. Zu den drei mit dem Landesverdienstorden Geehrten gesellte sich Sandra Lemmermann, Kutenholz (Fredenbeck/Stade), bisherige Beisitzerin für die Entwicklung ländlicher Räume). Für jede der Ehemaligen gab es einen Rückblick in Wort und Bild auf die aktive Zeit im Landesverband.

 

Viel Applaus bekamen die Musiker*innen George Kochbeck and Friends, die sich zu diesem Anlass zusammengefunden hatten und mit hochkarätig dargebotenen Interpretationen von Titeln von Aretha Franklin bis John Lennon das Publikum in ihren Bann zogen.

 

Mehr über das Projekt „Demokratie meint dich! – Frauen fair-treten im ländlichen Raum?“ lesen Sie hier: https://landfrauen-nlv.de/projekte/demokratie-meint-dich-frauen-fair-treten-im-laendlichen-raum.html

Wir waren auf der Robby 2022!

Es war viel los, auf der Robby 2022

Nach zwei Jahren Pause fand die Robby wieder am gewohnten Platz in Mariensee statt. 

Auch wir LandFrauen waren mit einem Stand auf der Messe vom 23. bis 24. April vertreten. Und es war viel los! Wir haben uns sehr über die vielen anregenden Gespräche und Begegnungen gefreut! Uns Stand hat es sogar in die HAZ geschafft. 

Außerdem hatten wir eine rege Beteiligung bei unserer Umfrage: Finden Sie, dass Frauen im ländlichen Raum fair vertreten sind? Die eindeutige Mehrheit der BersucherInnen unseres Standes finden, dass Frauen NICHT ausreichend fair vertreten seien. 

Januar 2022
Online Vortrag: Naturnahe Gärten - einfach schön

Am Abend eines grauen Januartages weckte Referentin Ulrike Tubbe-Neuberg von der LWK Niedersachsen mit ihrem Vortrag “Naturnahe Gärten – einfach schön” die Vorfreude, bald wieder mit dem Werkeln im Garten anzufangen.

Dass jede und jeder in seinem Garten viel für Insekten, Igel und Co. tun kann, zeigte die Referentin anhand zahlreicher Beispiele.

Mit der Auswahl geeigneter Pflanzen z.B. kann jede und jeder in seinem Garten über das ganze Jahr Nahrungsgrundlage für Insekten bieten. Eine Ecke Wildblumenwiese statt Rasenfläche erspart zugleich das häufige Rasenmähen. Und einfach umzusetzende Maßnahmen wie ein Lesesteinhaufen oder ein Holzstamm bieten ebenfalls wertvolle Lebensräume – ebenso wie eine nicht aufgeräumte Ecke im Garten.

Die zahlreichen Zuhörenden konnten am Ende des Vortrags viele gute Tipps für die Umsetzung im eigenen Garten mitnehmen.

Zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer zu Hause vor dem Bildschirm (Quelle: privat)